inkl. Porto
ISBN

CHF 10.00

In den Warenkorb




Appenzeller Magazin September 2017

Appenzeller Dinkel. Die Experimentierfreude und der Mut zu Neuem verbindet sie: die Bäcker/Konditoren Alfred und Markus Sutter, Landwirt Köbi Signer und Bäuerin Erna Köfer. Sie haben sich auf Dinkel eingelassen und sorgen dafür, dass unter dem Label «Appenzeller Dinkel das Urkorn» bekömmliche Produkte entstehen. Alles «made in Appenzell». Und alles hundert Prozent natürlich.

Schnittiger Alpstein. Ein Haarschnitt gefällig? Wer sich den Alpsommer mit einer frechen Frisur verschönern lassen will, dem kommt Giulia Kurer gelegen. Die Coiffeuse aus Oberegg ist für zwei Wochen bei Älplern und Bergwirten im Alpstein auf Stör. Maultier Tintin ist ihr treuer Begleiter.

Murmeltiere: Murmeltiere sind Sympathieträger der Alpen. Ein schriller Pfiff, und sie haben unsere Aufmerksamkeit. Auf der Potersalp sind die putzigen Nager besonders präsent: Im Sommer fressen sie sich auf den Alpweiden feist, um dann im Herbst wohlgenährt zum Winterschlaf in ihre Höhlen abzutauchen.

Mensch und Raum: Natürliche Materialien bilden die Grundlage des Bauernhauses im Oberegger Weiler Torfnest. Was am 300-jährigen Wohnteil erhalten werden konnte, wurde saniert und alles andere durch naturbelassene Massivholzplatten ersetzt. Der Scheunentrakt mit Wohnraum, Küche und grossen Panoramafenstern ist komplett umgebaut.

Wanderung: Das Weissbachtal in Schwende verblüfft mit unberührter Natur. Fallbach und Weissbach schlängeln sich durch Felsen, und der Berndlibach bringt mit dem imposanten Leuenfall das Supplement. Stotzig ist das Gelände im Norden: Die Wanderung vom Lehmen auf den Kronberg setzt denn auch Ausdauer und Kondition voraus. Belohnt wird der Aufstieg über saftige Alpweiden mit Bergpanorama und Weitblick.

Höckle und gnüüsse. Man fühlt sich wohl im «Drei Könige» an der Hauptgasse in Appenzell. Im Biedermeierstil eingerichtet, versprüht die kürzlich aufgefrischte Gaststube den Charme eines klassischen Cafés. Franziska und Walter Inauen-Gmünder führen den Traditionsbetrieb seit zehn Jahren in sechster Generation.

Das Muhmory-Spiel ist weiterhin erhältlich. Es kann telefonisch oder per Mail bestellt werden: 071 353 77 55 oder verlag@appenzellerverlag.ch (Fr. 5.00 pro Spiel).





Appenzeller Verlag AG | Im Rank 83 | CH-9103 Schwellbrunn | 071 353 77 55Verkaufsbestimmungen | Datenschutz | Impressum